TwitterRssFacebook
Adresse eintragen

Haustiere für eine Wohnung

Haustiere für eine Wohnung

Wenn man sich Haustiere für eine Wohnung anschaffen möchte, sollte das wohl überlegt sein – auch wenn es oftmals der sehnlichste Wunsch, des kleinen Sprosses ist.

Die Eltern sollten berücksichtigen, in welchem Alter sich die Kinder befinden und für welche Haustiere für eine Wohnung sie in der Lage sind, zumindest gewisse Verantwortung zu übernehmen.

Hunde als Haustiere für eine Wohnung?

Grundsätzlich ist gegen einen Hund in der Wohnung nichts einzuwenden. Besser ist es natürlich, wenn man über ein eigenes Haus auf dem Lande verfügt, sodass man den Hund auch im Garten laufen lassen kann. Aber auch in einer Stadtwohnung ist gegen einen Hund nichts einzuwenden, sofern die Wohnung groß genug ist. Schäferhunde oder Bernhardiner sind als Haustiere für eine Wohnung nur geeignet, wenn die Wohnung groß genug ist. Für einen so großen Hund ist es eine Quälerei, wenn er in einer kleinen Wohnung mit mehreren Personen leben muss. Auch sollte man die Gefahr kennen, die von einem großen Hund gegenüber den Kindern ausgeht. Ein großer Hund ist nur geeignet, wenn die Kinder auch schon größer sind. Bei kleinen Kindern braucht der Hund gar nicht bösartig sein, trotzdem kann es zu Unfällen mit den Kindern kommen. Kleine Kinder kuscheln gerne oder ärgern den Hund – bis er irgendwann einmal zuschnappt. Bei kleineren Kindern sollte man sich, wenn überhaupt, für einen kleinen Hund entscheiden. Vor allen Dingen muss berücksichtigt werden, dass ein Hund bei jedem Wetter vor die Tür muss und Auslauf braucht. Diese Verantwortung kann in der Regel nicht den Kindern alleine überlassen werden, hier müssen die Eltern auch bereit sein, mitzuwirken. Weiter berücksichtigt werden muss, dass man sicherlich auch einmal in den Urlaub fahren möchte. Hier muss immer jemand gefunden werden, der den Hund für die Urlaubszeit aufnimmt oder man muss ihn mitnehmen.

Welche Haustiere sind für eine Wohnung besser geeignet?

Haustiere für eine Wohnung gibt es viele, bei denen weniger Verantwortung übernommen werden muss, als bei Hunden. Katzen zum Beispiel sind schon viel pflegeleichter. Wenn man in den Urlaub fährt, braucht man hier nur eine Person, die die Katze innerhalb der Wohnung versorgt. Für ein Kind jedoch sind folgende Haustiere für eine Wohnung noch besser geeignet, um zu lernen, Verantwortung zu übernehmen:

  • Fische, zum Beispiel am Anfang ein Goldfisch im Kugelglas
  • Hamster, Meerschweinchen oder Zwergkaninchen
  • Vögel, wie Wellensittich oder Kanarienvogel

Haustiere für eine Wohnung – das Fazit

Bei allen Haustieren für eine Wohnung sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man auch Verantwortung übernommen hat. Auch einen entsprechenden Arbeitsaufwand muss man einkalkulieren.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>