TwitterRssFacebook
Adresse eintragen

Eine Katze in der Wohnung halten

Eine Katze in der Wohnung halten

Viele Menschen haben sich dazu entschlossen, eine Katze in der Wohnung halten zu wollen und suchen nach guten Tipps und Ratschlägen, wie sie dem Tier seinen Lebensraum artgerecht gestalten können. Katzen sind im Gegensatz zu Hunden besonders für Menschen, die keinen Wert auf tägliche Spaziergänge mit dem Tier legen, geeignet. Was man aber grundsätzlich bedenken sollte, ist die Tatsache, dass eine Katze sowohl ein sehr eigenwilliges Tier ist, das sich je nach Temperament früher oder später in den Lebensraum des Menschen einfügt. Im Gegensatz zu einem Hund lässt sich eine Katze nicht erziehen, sie möchte ein eigenständiges Leben innerhalb der Wohnung führen und ist je nach Laune bereit, sich an die „Vorschriften“ des Menschen zu halten. Alleine dieser Punkt hat schon viele neue Katzenbesitzer dazu gebracht, das Tier entweder wieder abzugeben, oder zu resignieren um dann mit dem Stubentiger eine Kompromissbeziehung einzugehen.

Kleine Kätzchen und große Katzen

Meistens möchte man eine Babykatze haben, wenn der Entschluss feststeht, einer Katze ein Zuhause zu bieten. Diese sind zwar recht lebhaft und können auch ganz schön viel Unsinn anstellen, lernen aber mit viel Geduld und Zuwendung das richtige Katzenverhalten. Nimmt man eine ältere Katze in die Wohnung auf, ist diese schon in ihrer Persönlichkeit gefestigt und kommt wie ein neuer Partner ins eigene Leben. Beide müssen sich aneinander gewöhnen und wenn dem Menschen ein Wesenszug an der Katze nicht gefällt, kann er vielleicht mit Geduld und Liebe etwas daran ändern. Grundsätzlich sollte jedoch der Lebensraum der Katze so artgerecht wie möglich gestaltet werden und dazu gehören auch:

  • Ein Kratzbaum oder eine Kratzmatte
  • Ein Schlafplatz, auch wenn Katzen sich diesen selbst aussuchen
  • Ein fester Futterplatz
  • Eine Katzentoilette

Katzen sind Gewohnheitstiere und mögen es nicht, wenn ihre gewohnten Futternäpfe oder der Kratzbaum immer wieder an einer anderen Stelle stehen. Solche Änderungen irritieren das Tier und könnten der Grund sein, warum die Katze plötzlich nicht mehr das Katzenklo, sondern eine andere Stelle in der Wohnung benutzt. Wenn Sie eine Katze halten möchten, sollten Sie sie respektieren und vor allem ihre Eigenarten tolerieren. Dazu gehört auch, dass Katzen gerne klettern und so nicht selten die Gardinen hinaufsteigen, oder auf Schränken, Tischen und Arbeitsflächen herumwandern.

Katzen sind für berufstätige Menschen ideal

Natürlich hat auch eine Katze gerne, wenn der Mensch anwesend ist, jedoch schadet es ihr nicht, wenn sie tagsüber alleine ist. Das ist auch der Grund, warum vor allem berufstätige und alleinstehende Menschen eine Katze halten möchten. Am Abend treffen sich Mensch und Tier ín der Wohnung und jeder freut sich auf den anderen. Ob die Katze tagsüber die Möglichkeit hat, einen Freilauf zu genießen oder nicht, ist von persönlichen und örtlichen Vorlieben abhängig. Grundsätzlich muss eine Katze nicht in die freie Natur. Kann sie sich in der Wohnung frei bewegen, wird sie diese als ihre Heimat ansehen und bei entsprechendem Beschäftigungsangebot wartet sie gerne, bis ihr Mensch nach Hause kommt.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für die praktischen Infos und Tipps von einer angehenden Katzen-Halterin aus der Stadt Salzburg.

  2. Super Artikel! Denn auch eine Katze hat Bedürfnisse, das sollten angehende “Dosenöffner” ;) nicht vergessen. Wenn jedoch die Haltung und die Fütterung passen, dann klappt’s auch mit dem Stubentiger!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>